Freitag, 15. April 2016, 19:00 - 23:30 Uhr

 

Zum 13. Mal findet in Koblenz die Nacht der Offenen Kirchen statt. Am Freitag, dem 15. April 2016, stehen 15 Kirchen- und Kapellentüren in der Innenstadt sowie auch in der Vorstadt, im Rauental, in Ehrenbreitstein und in Lützel offen, um einen Einblick zu geben in ganz unterschiedliche Räume.

Zu diesen Räumen gehören Menschen aus Gemeinden und christlichen Gemeinschaften, die für ihre Kirche oder Kapelle ein Programm zusammengestellt haben. Neben Vokal- und Instrumentalkonzerten verschiedener Stilrichtungen gibt es besinnliche, meditative und biblisch geprägte Angebote. Das reicht von Zeiten der Stille und des Gebetes über Musik der Klassik und der Moderne bis hin zu Gespräch und Information.

Der Arbeitskreis „Ökumene in der City“ lädt dazu ein, die geöffneten Räume in der besonderen Atmosphäre des Abends und der Nacht zu betreten und diese Räume erstmalig wahrzunehmen oder auch neu zu entdecken. Es sind nicht nur gestaltete Räume, die geöffnet sind, auch die Lebenswege und Glaubenswege der Menschen, die sich regelmäßig in ihnen versammeln, prägen die Atmosphäre dieser Räume und fühlen sie mit Leben.

Wir hoffen, dass sich auch in dieser Nacht wieder viele Menschen auf eine besondere Art und Weise kirchliche Räume neu erfahren, sich aber auch untereinander begegnen auf den unterschiedlichsten Lebens- und Glaubenswegen, die sich verbinden in der Erfahrung: wir sind nicht nur gemeinsam unterwegs in den Straßen unserer Stadt, sondern sind auch gemeinsam unterwegs auf dem Weg des Lebens.

Um 23.30 Uhr sind Sie herzlich in die Herz Jesu Kirche zum gemeinsamen „Abschlussgebet für die Stadt“ eingeladen.

Herzlich willkommen bei der 13. Koblenzer Nacht der Offenen Kirchen!
Ralf Staymann für den Arbeitskreis „Ökumene in der City“
(mit Christoph Funke, Monika Kilian, Werner Süs, Stephan Wolff)